EINE GANZ PERSÖNLICHE GESCHICHTE

Gabrieles Geschichte 

 

 

Aufgewachsen in einem großen Garten, war ich immer schon mit der Natur und dem Gemüseanbau sehr vertraut. In den Jahren von Studium und prall gefüllten Terminkalender des Berufslebens suchte ich ständig nach neuen Impulsen für eine leichte, gesunde Ernährung – italienisch, indonesisch, ayurvedisch, rohköstlich… die Liste ist lang. Viel Zeit blieb für dieses Hobby nicht, weshalb auch ich die industrialisiert vorgefertigten Nahrungsmittelangebote nicht umgehen konnte.

Nach fast 30 Jahren eines beruflich turbulenten Lebens kam eine Phase der Neuorientierung. Das war der Anfang, mich endgültig von tierischen Nahrungsmitteln zu verabschieden, nicht von heute auf morgen, aber Schritt für Schritt – zunächst vegetarisch, dann ganz langsam vegan, und inzwischen auch gerne mal rohköstlich. Es war eine Entwicklung über mehrere Jahre, in der ich auch alte, vermeintlich unheilbare Gesundheitsprobleme losgeworden bin.

In dieser Zeit entstand die Idee für ein zunächst vegetarisches Bistro, und neun Monate später, im September 2015, die Eröffnung von Leonhard’s Bistro in Herborn. Nach zwei Jahren – durch Nachfragen der Kunden und meine eigene sich ändernde Lebensweise – war die Küche vegan. Mein Mann hatte Lust mich zu unterstützen, und gleichzeitig die Idee nicht mehr im Bistro auf Gäste zu warten, sondern mit einem Verkaufsanhänger auf Märkten „den Gästen entgegen zu kommen“.

Anfang 2018 bekamen wir Zuwachs durch unseren kleinen Verkaufsanhänger. Es folgten zwei Jahre mit Bistro in der Woche und kleinen und großen Märkten an über 30 Wochenenden im Jahr.
Im Sommer 2021 haben wir das Bistro in liebevolle Hände abgegeben. Jetzt haben wir Zeit für Wochenmärkte, Catering und Veranstaltungen.

 

Jörgs Geschichte

 

42 Jahre im Beruf, das „Höher, schneller, weiter“ fand kein Ende.

Ein schicker Dienstwagen, Apple Produkte und Geld sind nicht alles im Leben, diese Erkenntnis kam mir 2017.

Was nützt das Alles, wenn man jeden Tag 12-14 Stunden arbeitet, 50.000 km Auto im Jahr fährt und oft in Hotelbetten nächtigt . Was bleibt da ausser 1-2 Urlauben im Jahr an Freizeit?

So kündigte ich meinen Job um ab 2018  gemeinsam mit meiner Frau das Leonhards Bistro zu betreiben. Meine Ernährung entwickelte sich ganz langsam zu mittlerweile fast vegan und was soll ich sagen, ich habe mich noch nie im Leben so gesund und fit gefühlt wie heute.

24 Stunden pro Tag und 7 Wochentage alles zusammen zu gestalten, das will gelernt sein merkten wir schnell,  aber wir waren lernfähig, haben es  gemeistert und geniessen die Zweisamkeit.

Weiterer Baustein der Überlegungen war, mit einem Verkaufsanhänger (Foodtrailer) auf Märkten, Festivitäten und Veranstaltungen mehr Abwechslung zu bekommen. Dieser wurde gefunden und entwickelte sich innerhalb kurzer Zeit zu einer Erfolgsstory. Die Doppelbelastung 5 Wochentage Bistro und an über 30 Wochenenden auf Veranstaltungen zusätzlich führte schnell zu dem Entschluss, das Bistro abzugeben und nur noch mit dem Verkaufsanhänger unterwegs zu sein.

Dies gelang nicht so schnell, wie wir es uns gewünscht hatten, aber 2021 war es dann soweit. Wir konnten das Bistro samt allem Inventar in liebvolle Nachfolge an Anja Reuter übergeben. Ihre Küche ist zwar nicht mehrt rein vegan/vegetarisch ausgelegt, aber es schmeckt.

Ich kann sagen, es war der beste Entschluss meines Lebens, diesen Schritt zu vollziehen, weniger ist manchmal mehr.Aktuell findet man uns auf Wochenmärkten, weitere  Veranstaltungen wählen wir gezielt aus und liefern gerne ein besonderes (veganes) Catering für Feierlichkeiten .

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leonhards Bistro